Allergenkennzeichnung - 14 Buchstaben

Allergene auf Speisekarten richtig kennzeichnen

In der EU gilt die Informationspflicht über die 14 häufigsten Auslöser von Allergien und Unverträglichkeiten. Diese Information ist grundsätzlich schriftlich an den Gast weiterzugeben. Der nationale Gesetzgeber kann im Rahmen der Umsetzung aber auch andere Möglichkeiten der Informationsweitergabe vorsehen. Hier finden Sie die 14 Allergene und die dazugehörigen Kennzeichnung anhand der Buchstaben.

Die Verwendung der betreffenden Zutaten muss sich entweder aus dem Zutatenverzeichnis oder der Bezeichnung des Lebensmittels ergeben.

Liste der Allergene

Buchstabe Allergen Beispiele
A Glutenhaltiges Getreide und daraus gewonnene Produkte Brot, Kuchen, Suppen, Soßen, Paniermehl, Semmelbrösel, Wurstwaren, Backerbsen
B Krebstiere und daraus gewonnene Produkte Feinkostsalate, Suppen, Soßen, Paella, Bouillabaisse, Sashimi, Surimi
C Eier und daraus gewonnene Produkte Nudeln, Knödel, panierte Produkte, Kuchen, Desserts (Tiramisù)
D Fisch und daraus gewonnene Produkte Alle Fischarten und Kaviar
E Erdnüsse und daraus gewonnene Produkte Müsliriegel, Kuchen, Feingebäck
F Sojabohnen und daraus gewonnene Produkte Schokolade (Lecitin aus Soja), Brot, Kuchen, Saucen,
G Milch und Milchprodukte (inkl. Laktose) Brot, Kuchen, Margarine, Panierte Produkte, Müsli, Schokolade, Karamell, Aufläufe, Kroketten, Pommes Frites, Chips, Suppen, Desserts
H Schalenfrüchte und daraus gewonnene Produkte Brot, Kuchen, Gebäck, Pesto, Brühwürste (Pistazien), Rohwürste (Walnüsse), Pasteten, Feinkostsalate, Joghurt, Käse, Nougatcreme, Aufstriche, Müsli, Schokolade, Marzipan, Müsliriegel, Kekse, Dressings, Curry, Pesto, Desserts, Likör, aromatisierter Kaffee
L Sellerie und daraus gewonnene Produkte Suppengrün, Gewürzbrot, Wurst, Fleischerzeugnisse, Kräuterkäse, Fertiggerichte, Feinkostsalate, Brühe, Suppen, Eintopf, Marinaden, Gewürzmischungen, Curry, salzige Snacks (Chips)
M Senf und daraus gewonnene Produkte Fleischerzeugnisse, Feinkostsalate, Suppen, Soßen, Dressing, Mayonnaise, Ketchup, eingelegtes Gemüse und Gewürzmischungen, Käse, Essiggurken
N Sesamsamen und daraus gewonnene Produkte Brot, Knäckebrot, Gebäck (süß und salzig), Müsli, vegetarische Gerichte, Falafel, Salate, Humus, Feinkostsalate, Marinaden, Desserts
O Schwefeldioxid und Sulfite Wein, Cidre, Essig, Fruchtzubereitungen, Müsli, Brot, Fleischerzeugnisse, Feinkostsalate, Suppen, Soßen, Sauerkraut, Fruchtsaft, Chips und andere getrocknete Kartoffelerzeugnisse, gesalzener Trockenfisch
P Lupinen und daraus gewonnene Produkte Brot, Pizza, Nudeln, fettreduzierte Fleischerzeugnisse, vegetarische Produkte, glutenfreie Produkte, Desserts, milchfreier Eierersatz, Kaffeeersatz, Flüssiggewürze
R Weichtiere und daraus gewonnene Produkte Schnecken, Muscheln, Austern, Tintenfische, Würzpasten, Paella, Suppen, Soßen, Marinaden, Feinkostsalate

Gibt es kein Zutatenverzeichnis, müssen die Stoffe oder Erzeugnisse mit dem zusätzlichen Hinweis "enthält" angegeben werden, zum Beispiel "enthält Erdnüsse". Wenn sich die Bezeichnung des Lebensmittels eindeutig auf diese Stoffe oder Erzeugnisse bezieht, ist keine Angabe erforderlich.

Die komplette EU-Verordnung Nr. 1169/2011 vom 25. Oktober 2011 kann hier nachgelesen werden: eur-lex.europa.eu

Icon